Größenwahn

Unser Dicker, der Gero. Lädierte Haxn, allerlei Wehwehchen und nachlassende Sicht. Trotzdem natürlich der Mittelpunkt auf Gottes Erden – so zumindest in seinem kleinen Universum. Naja, die Menschen um ihn herum finden das ja mittlerweile auch und bestätigen ihn auch noch darin. Gestern allerdings, da wurde er eines Besseren belehrt. Oder eigentlich auch wieder nicht, denn…

Ich wollte wieder einmal fotografieren, und Sigi hat für mich die Jungs beschäftigt. Schön mit Sonne im Rücken ein tolles Motiv gefunden: einen Zaun. Schreit ja geradezu nach vollkommen sinnlosen, aber optisch eindrucksvollen Sprungbildern von Anik und Dachs. Ein Ball zu Hilfe und schon sollten ganze Bilderreihen von athletischen, ästhetischen Hundekörpern im freien Flug entstehen.

Oder auch nicht, denn während Dachs die 50 cm Zaun mit einem Doppelten Oxer verwechselt, beschränkt Anik sich auf Minimumhöhe und die Testung der maximalen Dehnungsfähigkeit!

Aber dann, plötzlich, Sigis angsterfüllte „neiiiin-Gero-hiiiiier“-Rufe vollkommen ignorierend, kommt unser todesmutiger Spitzenathlet in Bestform, der den Zaun mit Bravour und frontal mit Mordsgeschwindigkeit ansteuert, mit dem Kopf durch die Wand geht und, wer würde daran zweifeln, mal wieder als Sieger aussteigt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>