Rutenbruch!

Tatsache – erst als hartnäckige Wasserrute interpretiert, hat das Röntgenbild bei Drs. Köppel die „Erleuchtung“ gebracht: Anik hat sich tatsächlich die Rute gebrochen!

Es bewahrheitet sich die Aussage, dass man besser gar nicht mit dem Arztgehen beginnt – denn hat Dachs im Dezember mit der Bauchspeicheldrüse zu tun gehabt (Entwarnung – mittlerweile Dank medikamentöser Behandlung und etwas Ernährungsumstellung alles im Griff), wollte Anik offensichtlich nicht hintenanstehen. Woher und wann er sich das zugezogen hat? Wir wissen es nicht. So wird die Rute jetzt eben etwas weniger freudig getraten :-(

500_Anik- 12-10-2006- CR vom 27-12-2014 S0 I0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>